Besuch aus Berlin – Bundestagsabgeordneter Axel Müller ist beim regionalen Bauunternehmen Mösle zu Gast

Nach einer erfahrungsreichen Besichtigung der Center Parcs Baustelle Park Allgäu war es dem Bundestagsabgeordneten Axel Müller ein großes Anliegen das benachbarte Bauunternehmen Mösle, welches unter anderem maßgeblich an der Entstehung von Europas größter Privatbaustelle beteiligt ist, zu besuchen.

Nachdem Herr Müller aufgrund einer Sitzungswoche in Berlin am Festakt nach der Fertigstellung der 750 Bodenplatten nicht teilnehmen konnte, nutzte er den Besichtigungstermin des Center Parcs um das Unternehmen persönlich kennenzulernen und sich einen Eindruck über deren Arbeit zu beschaffen.

Nach einem Rundgang über das Firmengelände berichtete Werkstattleiter Georg Dorn über die technischen Neuerungen und deren Einsatzmöglichkeiten, sowie die Entwicklungen in der Baubranche. Ebenso erklärte Herr Dorn wie oft ein Querdenken und eine selbsterfinderische Ader in der heutigen Zeit von Nöten ist, um die besonderen Anforderungen auf dem Bau zu erfüllen.

Im Anschluss entstand bei einem Kaffee ein reger Austausch zwischen den Geschäftsführern Otto Birk, Christian Hock und dem Bundestagsabgeordneten. Da Herr Otto Birk unter anderem auch Obermeister der Bau Innung Ravensburg bzw. stellvertretender Kreishandwerksmeister ist, war es ihm auch ein großes Anliegen aktuelle Themen, nicht nur die Firma Mösle betreffend, anzusprechen.

So wurden beispielsweise Themen wie der akute Fachkräftemangel, der zügige Ausbau der Infrastruktur, Einsparungspotenzial in der Bürokratie, sowie das immer noch brandaktuelle Thema Asyl, mit zuletzt vorgestelltem Plan von Horst Seehofer, diskutiert. Otto Birk und Christian Hock machten nochmals klar inwiefern Handwerksbetriebe mittlerweile von Asylbewerbern unterstützt und mit welchem Engagement diese zu guten Bauhelfern ausgebildet werden.

Weitere Themen waren die Energieeinsparverordnung, die Klimaschutzziele und die Maut auf Bundesstraßen ab 3,5 Tonnen. Herr Müller geht derzeit davon aus, dass diese nicht kommt, dass es allerdings zu massiven Veränderungen in Sachen Feinstaub auch für Handwerksbetriebe kommen kann.

Herr Müller fühlte sich sehr wohl und so fiel der Besuch wesentlich länger aus als anfangs geplant. Zum Schluss stattete Herr Otto Birk den Bundestagsabgeordneten noch mit Infomaterial und einem Präsent der Bauwirtschaft Bau Baden-Württemberg aus, welches Aufschluss über die Arbeit und Wichtigkeit einer solchen in seiner Heimat darlegte.

Geschäftsführer Christian Hock bedankte sich bei Herrn Müller für den Besuch und die informativen und interessanten Gespräche. Herr Axel Müller sicherte dem Bauunternehmen Mösle zu in Zukunft mit den regionalen Handwerksbetrieben eng in Kontakt zu bleiben.

Zurück